Sammlung
Hersteller
Katalog
Seitenübersicht
Willkommen
Impressum
Helferlein
Modelle&Spielszenen
Gästebuch/Kontakt
Verweise
Abrufdateien
Wiederherstellung
Suche
Bildsuche
Marken- und Firmenlogo-Suche
Du bist hier:  Sammlung => Metallbaukasten => Baukästen => diverse Vorkrieg (5)
Structator: Structator...
Stanzwerke: Metallo-Trigon...
Globus: Der kleine GLOBUS...
NK: Metall-Baukarton Nr. 8
ALPHA: Kanonen-BK
1 Kasten
Großbild
2 geöffnet
Großbild
3 ausgeführte Zeichng.
Großbild
4 Schwabbelscheibe
Großbild
5 Zeichenblatt-Vorlage
Großbild
6 Knoten-Stab-Verbdg.
Großbild
7 Haftringe
Großbild
8 defekte Gussteile
Großbild
Structator Konvolut   um 1913
Größe: 29,5 cm x 16,5 cm x 3 cm

Bild 2
In diesem Kasten dürfte, wie gezeigt, eine kleinere Grundplatte untergebracht gewesen sein.
Zu seiner Zeit neu war die Verwendung von Aluminium in Baukästen.
Bild 3
Freihandzeichnung des abgebildeten Turnrecks im Zeichenheft. Gerade für solche Übungen wurde das Zeichenheft beigelegt.
Bild 4
Modell Schwabbelscheibe - eine der kleinsten Vorlagen im Zeichenheft, Bild 5. Die Gewindebuchse zum Befestigen auf der Grundplatte ist systemfremd.
Bild 6
Das Haupt-Befestigungsprinzip von Structator ist die teleskopische Verbindung von Stab und Knotenstück mittels Konusstück (im Bild VOR dem Verbinden). Eine solcherart kraftschlüssige Verbindung beförderte natürlich das Ausbrechen der dünnwandigen Guss-Knotenstücke (Bild 8).
Bild 7
Andere Verbindungstücke sind die hier gezeigten Haftringe, die sich auf den Stäben verschieben lassen (siehe auch Bild 6, links). Die Haftung wird durch winzige, eingelegte Gummiringe erreicht. Im Bild ist im linken Haftring der Gummi verloren gegangen.