Sammlung
Hersteller
Katalog
Seitenübersicht
Willkommen
Impressum
Helferlein
Modelle&Spielszenen
Gästebuch/Kontakt
Verweise
Abrufdateien
Wiederherstellung
Suche
Bildsuche
Marken- und Firmenlogo-Suche
Du bist hier:  Hersteller => Metallbaukasten (57)
Andres, M. (Alpha)
AWS
Bing-Werke
Braglia, Roberto (bral)
Constructor
Distler Toys S.A.
Ditmar-Brunner-Austria-Email
Dörken u. Mankel (Mekanik)
Drösler, R. (Ferrox)
eitech GmbH (construction)
Furch, Willy (Rafu)
Gennencher, W. (Olympia)
Gilbert, A. C. (Erector)
Grohag (Schwerka)
Heller Werkzeugfabriken
Hülter, Heinrich (Staba)
Injecta (Sonneberger)
Jos. Süsskind
Kirchhoff, August (Auki)
Köhler, Karl (Globus)
Krause u. Co. (Thale)
Krauss, Wilhelm
Markes (DUX)
Märklin
Meccano
Meccano France
Meccano GB
MERKUR
Metallwarenfabrik Oberbiel
Metallwarenfabrik Sonneberg
Mönninghoff & Weiss
Neumann, B. (Benco)
Nimetz, M. (Meteor)
ORSTA
Rekers, G. (Metallus)
Rheinmechanik (Gloria)
Rode, Adrian (Mekanik)
Scheffler, Arthur
Schuco
Sprio GmbH
Staba GmbH
Staiger GmbH (Mignon)
Stanzwerke (Metallo-Trigon)
Stokys Eiko AG
Technokid
Temsi
Teuteberg, K. (staba)
Titan GmbH
Totschmasch Chemnitz
Traktorenwerk Schönebeck
TRIX
Tronico
UNICA (Tecnic)
Upright Manufacturers Inc.
Walther u. Co. (Stabil)
Woelk, K. (Fix)
Wünsch, Hans
<<zurück Baukastenmenü einblendenextern: www.merkurtoys.cz
MERKUR Toys
1925 - 1953 INVENTOR
1953 - 1989 Kovopodnik OPMH Broumov - zavod 02
1989 - 1993 Komeb
1993 - 2003 MERKUR TOYS
seit 2003 MERKUR TOYS s.r.o.
Police nad Metuji (Politz) (CZ)

Die von Jaroslav Vancl begründete Firma fertigte bis 1925 den Metallbaukasten INVENTOR. Das patentierte System verband die einzelnen Metallteile mit Haken, ähnlich wie im Gerüstbau üblich. 1925 wurde mit der Produktion des MERKUR-Systems begonnen, das bis heute wenig verändert wurde. Die Kästen wurden zuerst in den Ausrüstungen 1 bis 3 hergestellt und namens ELEKTRUS hergestellt. Um 1930 begann die Produktion von elektrischen Eisenbahnen der Spurweite 0, später auch der Spurweite 1.
1953 wurde die Firma verstaatlicht. In den 1980er Jahren kam es zu einem Markenstreit mit Meccano France, da MERKUR in England als Mecano vertrieben wurde. Infolgedessen wurde Kovopodnik offenbar aufgelöst, um Regressforderungen zu entgehen. Nichtsdestoweniger wurde weiter produziert und Mitte der 1980er Jahre die Kästen M310/ M320/ M330/ M340 aufgelegt.
Nach dem Konkurs von Komeb 1993 wurde die Produktion der MERKUR-Baukästen von Jaromir Kriz Mitte der 1990er Jahre wieder aufgenommen. Die Firma produziert inzwischen auch wieder elektrische Eisenbahnen sowie eine Spielzeug-Dampfmaschine, "Karren und Werkzeuge" (was das ist, gibt der Netzaufritt jetzt preis, nämlich Dreiräder und Roller) und 3D-Puzzles.