Sammlung
Hersteller
Katalog
Seitenübersicht
Willkommen
Impressum
Helferlein
Modelle&Spielszenen
Gästebuch/Kontakt
Verweise
Abrufdateien
Wiederherstellung
Suche
Bildsuche
Du bist hier:  Hersteller => Metallbaukasten (56)
Andres, M. (Alpha)
AWS
Bing-Werke
Braglia, Roberto (bral)
Constructor
Distler Toys S.A.
Ditmar-Brunner-Austria-Email
Dörken u. Mankel (Mekanik)
Drösler, R. (Ferrox)
eitech GmbH (construction)
Furch, Willy (Rafu)
Gennencher, W. (Olympia)
Gilbert, A. C. (Erector)
Grohag (Schwerka)
Hülter, Heinrich (Staba)
Injecta (Sonneberger)
Jos. Süsskind
Kirchhoff, August (Auki)
Köhler, Karl (Globus)
Krause u. Co. (Thale)
Krauss, Wilhelm
Markes (DUX)
Märklin
Meccano
Meccano France
Meccano GB
MERKUR
Metallwarenfabrik Oberbiel
Metallwarenfabrik Sonneberg
Mönninghoff & Weiss
Neumann, B. (Benco)
Nimetz, M. (Meteor)
ORSTA
Rekers, G. (Metallus)
Rheinmechanik (Gloria)
Rode, Adrian (Mekanik)
Scheffler, Arthur
Schuco
Sprio GmbH
Staba GmbH
Staiger GmbH (Mignon)
Stanzwerke (Metallo-Trigon)
Stokys Eiko AG
Technokid
Temsi
Teuteberg, K. (staba)
Titan GmbH
Totschmasch Chemnitz
Traktorenwerk Schönebeck
TRIX
Tronico
UNICA (Tecnic)
Upright Manufacturers Inc.
Walther u. Co. (Stabil)
Woelk, K. (Fix)
Wünsch, Hans
<<zurück Baukastenmenü einblendenextern: www.eitech.de/eitech-modellbau
eitech GmbH
Pfaffschwende
1955 - 1957 Ingenieurbüro Eberhard Rapp Gotha
1957 - 1965 VEB (K) Technische Werkstätten Gotha
1966 - 1976 VEB Metallwaren Schmerbach
1977 - 1990 VEB Spielwaren-Mechanik Pfaffschwende
seit 1990 eitech GmbH Pfaffschwende
Gotha, (1956) - 1965 / Schmerbach, 1965 - 1976 / Pfaffschwende, seit 1977

Hersteller des Metallbaukastens construction (anfangs konstruktion) in vorerst vier Größen (Nr. 1, 2, 3 und 3a) und eines Getriebebaukastens (Nr. 4). Ende der 1960er Jahre wurde das Sortiment umgestellt, und man kann von damals 6 Grundkästen ausgehen(Nr. 100, 101, 110, 111, 120, 200 (Getriebekasten)). Mit dem Wechsel des Produzenten nach Pfaffschwende wurde die Nummerierung erneut geändert: die Grundkästen hießen jetzt C01, C02, C03 und C04 (Getriebekasten), später kamen noch C05 und C06 hinzu. Außerdem gab es diverse Themenkästen zum Bau von Flugzeugen, Hubschraubern oder landwirtschaftlichen Geräten.
Nach der Wende wurde der Betrieb 1993 privatisiert. Ein einheitliches Kastensystem existiert seitdem nicht mehr.