Sammlung
Hersteller
Katalog
Seitenübersicht
Willkommen
Impressum
Helferlein
Modelle&Spielszenen
Gästebuch/Kontakt
Verweise
Abrufdateien
Wiederherstellung
Suche
Bildsuche
Du bist hier:  Hersteller => Metallbaukasten (55)
Andres, M. (Alpha)
AWS
Bing-Werke
Braglia, Roberto (bral)
Constructor
Distler Toys S.A.
Dörken u. Mankel (Mekanik)
Drösler, R. (Ferrox)
eitech GmbH (construction)
Furch, Willy (Rafu)
Gennencher, W. (Olympia)
Gilbert, A. C. (Erector)
Grohag (Schwerka)
Hülter, Heinrich (Staba)
Injecta (Sonneberger)
Jos. Süsskind
Kirchhoff, August (Auki)
Köhler, Karl (Globus)
Krause u. Co. (Thale)
Krauss, Wilhelm
Markes (DUX)
Märklin
Meccano
Meccano France
Meccano GB
MERKUR
Metallwarenfabrik Oberbiel
Metallwarenfabrik Sonneberg
Mönninghoff & Weiss
Neumann, B. (Benco)
Nimetz, M. (Meteor)
ORSTA
Rekers, G. (Metallus)
Rheinmechanik (Gloria)
Rode, Adrian (Mekanik)
Scheffler, Arthur
Schuco
Sprio GmbH
Staba GmbH
Staiger GmbH (Mignon)
Stanzwerke (Metallo-Trigon)
Stokys Eiko AG
Technokid
Temsi
Teuteberg, K. (staba)
Titan GmbH
Totschmasch Chemnitz
Traktorenwerk Schönebeck
TRIX
Tronico
UNICA (Tecnic)
Upright Manufacturers Inc.
Walther u. Co. (Stabil)
Woelk, K. (Fix)
Wünsch, Hans





<<zurück Baukastenmenü einblenden
Quelle: Ulf Leinweber (Herausgeber) BAUKÄSTEN Technisches Spielzeug vom Biedermeier bis zur Jahrtausendwende
Drei Lilien Edition

(Anmerkungen J.K.)
Max Andres
1928 - 1931 Max Andres Uhren- und Apparatefabrik
1931 - 1933 Max Andres Fabrik feiner Metallspielwaren und Apparatebau
1933 - 1950 Max Andres Fabrik feiner Metall-Baukasten
1950 - 1975 Max Andres Fabrik feiner Metallspielwaren
Metallspielwaren
Schwenningen/Neckar 1920 - 1975

Die auf feinmechanische Sonderanfertigungen, Uhrenanlagen für Modellbahnen, Schachuhren und Weihnachtsbaumständern unter dem Kürzek "MAUS" (Max Andres Uhrenfabrik Schwenningen) spezialisierte Firma fertigte seit 1929 auch den Metall-Konstruktions-Baukasten für Statik und Mechanik Alpha in 17 verschiedenen Größen (richtig ist: 7 Größen, nämlich die Grundkästen 00, 0, 1 und 2, die Ergänzungskästen 0E und 1E sowie einen Kanonenbaukasten. Dazu gab es noch drei Sortimente: RS (4 Radscheiben, ZK (4 Zahnkränze) und ZR (Zahnradsortiment mit 6 Teilen)). Mit dem Tod des Firmengründers erlosch das Unternehmen.

Literatur
DS/DSZ II, Februarheft 1931 ff.; DSA 1935ff; MCS 1 u. 5 (Jeannot Buteux); OSN 15, S. 412 (Slg. Frank Beadle); SCHWARZ/HENZE/FABER 1995, S. 67 u. 177; frdl. Mitteilung v. Herrn Dieter Baumann, Stadtarchiv Villingen/Schwenningen

Abkürzungen Literatur:
  • DS   Das Spielzeug [=Fortsetzung der DSZ, Jg34/II. Teil u. Jg.35]. Pößneck 1943/44, sowie Jg. 39ff., Bamberg 1949ff.
  • DSZ   Deutsche Spielwaren-Zeitung.Jg. 1-34, H.4, Nürnberg/Berlin/Bamberg 1909-4
  • DSA   Deutsches Spielwaren-Adreßbuch (West-Deutschland und West-Berlin). 3. Ausgabe, Berlin 1935, und 6. Ausgabe, Bamberg 1950
  • MCS   Frank Beadle (Ed.): Metal Constructional Systems. Parts I - V, Darlington 1989-90
  • OSN   P. A. Knowles (Ed.): Other Systems Newsletter. Salisbury 1990ff.
  • SCHWARZ/HENZE/FABER 1995   Helmut Schwarz / Ansgar Henze / Marion Faber: Eisenzeit. Die Geschichte des Metallbaukastens (= Schriften des Spielzeugmuseums Nürnberg, Band I). Nürnberg 1995